ES TUT SICH WAS !!!

Hoch erfreut sind wir NEBENBOULER, dass sich in Sachen Bau unseres „Ersatzbouleplatzes“ unten auf dem Grünstreifen zwischen dem Feuerwehrhaus und dem Bauhofgebäude wie zugesagt seit diesem Montag „ETWAS TUT“! Nachdem wir Anfang Dezember holter di polter mit Hilfe der Mitarbeiter des Bauhofs und vieler fleißiger Hände aus den Reihen unserer Mitglieder unseren bisherigen Bouleplatz beim REWE-Markt räumen mussten, stand unser CLUBMOBIL etwas verlassen unten beim Bauhof auf der Wiese und harrte der Dinge, die da auf es zukommen sollten. In einem sehr konstruktiven Gespräch mit  BAL Herrn Leyk, dem Leiter des Bauhofs Herrn Schwabbaur und einem netten Herrn von der Feuerwehr wurde dann das  „Projekt“ neuer Bouleplatz am Bauhof mit dem ersten Vorsitzenden der NEBENBOULER, Herrn Werner Wachsmuth, der zweiten Vorsitzenden Frau Uschi Lösch und unserem Kassenwart Herrn Edgar Beidinger in etwa grob skizziert und vereinbart, dass man vorhabe mit den Arbeiten im März zu beginnen! Da wir wegen der Corona-Beschränkungen seither ohnehin nicht spielen durften, waren wir mit dem Zeitplan einverstanden!

Am Montag rückten dann drei wackere Männer unseres Vereins aus, um in Windseile nötige Vorarbeiten für den Beginn der Bauarbeiten zu erledigen. Edgar Beidinger, Andreas Böttcher und Karl Allin  stapelten die bereits ausgelegten Betonplatten auf vom Bauhof bereitgestellte Paletten, räumten  die zirka tausend Utensilien aus dem Gerätehaus ins CLUBMOBIL und machten somit das CLUBMOBIL reisefertig. Reisefertig deswegen, weil am Dienstag die Bagger anrollen sollten, um von der Grünfläche etwa ein Drittel der Grasnarbe für die vorgesehenen Baumaßnahmen abzutragen. Das Blaue UNIKUM, unser CLUBMOBIL, musste für die Zeit der Bauarbeiten aus dem Weg geräumt, in Sicherheit gebracht werden! Nach dem Abtragen der Grasschicht wird ein Teil der freigelegten Fläche in einer speziellen Weise in mehreren Schichten zum Boulespielfeld umgebaut, daran anschließend wird eine Fläche zur Sitzfläche, Terrasse hergerichtet. Zum Schluss kann dann das CLUBMOBIL im Anschluss an die Terrasse  seinen endgültigen Standort wieder einnehmen.

Schon am späten Montagnachmittag wurden dann noch die auf Paletten gestapelten Betonplatten mit einem Gabelstapler „in Sicherheit“ gebracht, weggeräumt. Hier TUT SICH TATSÄCHLICH ETWAS! Die Arbeiten werden nach Aussage von Herrn Schwabbaur zügig durchgeführt werden und er hat uns einen schönen neuen Bouleplatz versprochen! Wir sind sicher, dass dies auch so umgesetzt wird und freuen uns jetzt schon auf den Tag, an dem wir gemeinsam mit unseren Kugeln den neuen Platz einweihen können! In wie weit uns die dann geltenden CORONA-Bestimmungen erneut einen Strich durch die Rechnung machen werden, müssen wir geduldig abwarten, – das haben wir ja nun schon seit über einem Jahr mehrmals geübt!

Danken möchte ich nochmals Edgar, Andreas und Karl, die sehr spontan nach Anfrage am Montag früh,  ihre Hilfe angeboten haben und in einem starken „Blitz“-Einsatz dazu beigetragen haben, dass die weiteren Arbeiten durchgeführt werden können!        

Weitere Infos erhalten Sie wie immer auf unsere Homepage  unter:

 http //:  www.nebenbouler-nussloch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.