Der Umzug steht unmittelbar bevor

Wie vielen Nusslochern vermutlich schon bekannt ist, beabsichtigt der REWE-Markt seinen bisherigen Verkaufsbereich zu erweitern. Dies soll nach Westen hin geschehen, was bedeutet, dass der kleine Parkplatz und der jetzige schöne Bouleplatz den Erweiterungsbaumaßnahmen zum Opfer fallen wird. Es besteht wohl eine Verabredung / Vertrag zwischen REWE und der Gemeinde Nussloch, dass zum Ausgleich für diese Fläche, der REWE-Markt die Kosten für den Bau eines neuen Bouleplatzes übernehmen wird. Da im Zuge des vom Gemeinderat bereits genehmigten Plans zur Errichtung eines Freizeitbereiches auf dem Feld am Weg zur Gaststätte FINKENKLAUSE östlich des Vereins der Vogelzüchter mit zwei Kleinspielfeldern und einem Veranstaltungsraum auch ein neuer Bouleplatz geplant ist, dieses Bauvorhaben jedoch nicht unmittelbar umgesetzt werden wird, muss für den Verein der NEBENBOULER aus NUSSLOCH als Spielmöglichkeit vorrübergehend eine „ERSATZSPIELFLÄCHE“ gefunden werden.

In einer außerordentlichen Vollversammlung am vergangenen Dienstag, dem 22. September, entschieden sich  die Anwesenden Mitglieder mit deutlicher Mehrheit für den vorrübergehenden Umzug auf das von der Gemeinde angebotene Gelände zwischen dem Bauhof und der Feuerwehr. Die dortige Grünfläche soll kurzfristig so präpariert werden, dass dort unmittelbar nachdem das CLUBMOBIL des Vereins dorthin verbracht worden ist, mit dem Spielen begonnen werden kann. Die nötige Fläche muss leicht eingeebnet werden und mit einer Schicht Splitt bedeckt werden. Mit diesem Plan / Vorschlag  wurde dem Vorstand des Vereins zugesagt, dass bis zur Fertigstellung des neuen Bouleplatzes  kurzfristig zumindest ein provisorisches Spielen gewährleistet ist.

Um die Kosten für das Herrichten dieses Provisorium möglichst gering zu halten, können die jetzigen zur Umrandung des Platzes dienenden Baumstämme und zur notwendigen Platzbeleuchtung der jetzige Beleuchtungskörper wiederverwendet werden. Auch könnten die drei schönen, von den Lehrlingen gebauten Rotsandsteinbänke, dort wieder Verwendung finden. Der Lichtmast, die Steinbänke samt Umrandungsbaumstämme könnten auf dem neuen Bouleplatz später auch wieder verwendet werden.

Auch wenn uns der Abschied von „unserem“ jetzigen, sehr schönen kleinen  Bouelplatz, schwer fallen wird, – dort sind inzwischen die Bäume und Sträucher rund um den Platz wunderbar Schatten gebend groß gewachsen, sind wir gerne bereit mit einer brauchbaren Zwischenlösung auf den dann hoffentlich bald erstellten neuen öffentlichen Bouelplatz zu warten. Da dieses gesamte Projekt Freizeitbereich „KLEINGARTENANLAGE – 2. ÄNDERUNG“ für unsere Jugend schon längst, seit Jahren überfällig ist und mehrfach versprochen wurde, sind wir der Meinung zusammen mit der Gemeinde Nussloch in diesem Bereich in Kürze einen Raum mit großem Erholungswert für die Bevölkerung erschaffen zu können. Auch denken wir an die Möglichkeit im Rahmen unserer partnerstädtlichen Aktivitäten unseren Freunden aus Andernos les Bains zukünftig eine ansehnliche  Boule-Begegnungsstätte bieten zu können.

Bis auf Weiteres werden wir noch montags und donnerstags ab ca. 17.00 Uhr auf dem Platz unterhalb des REWE-Markts spielen können, die beginnenden Umbaumaßnahmen werden jedoch einen sofortigen Umzug nach sich ziehen. Wann wir dann im Bereich Bauhof/ Feuerwehr auf dem provisorischen Platz werden spielen können, hängt vom Einlösen der Zusage ab, dass die Gemeinde diese Fläche kurzfristig spielbereit herstellen wird.

Weitere Infos unter: http: www.nebenbouler-nussloch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.