07.03.2020 – ERÖFFNUNGSSPIELTAG – kalt, feucht, aber erfolgreich!

Am vergangenen Samstag, dem 7. März eröffneten wir die diesjährige Freiluftspielsaison mit einem Freundschaftsturnier bei unseren Boulefreunden in Malsch. Am frühen Morgen um neun Uhr schien zwar die Sonne durch den wolkenbehangenen Himmel, aber das Thermometer zeigte  gerade mal 7 Grad Celsius und ein unangenehm kühler Wind blies ständig über den Austragungsort unterhalb der Weinberge in Malsch. Zwölf Mannschaften hatten sich eingefunden, um in einer ersten Begegnung endlich mal wieder „Wettkampfluft“ zu schnuppern! Von unseren zwölf Mitgliedern, die sich für diese Spielsaison als Spieler in unserer Mannschaft angemeldet hatten, waren an diesem Vormittag sechs Herren und eine Dame mitgereist, um nach der fast fünf Monate andauernden Winterpause  zum ersten Mal wieder unter Wettkampfbedingungen die Boulekugeln zum Einsatz zu bringen. Da die Winter in den vergangenen Jahren bekanntermaßen verhältnismäßig mild waren, konnten wir auch in den zurückliegenden Monaten immer wieder das ein oder andere Spielchen wagen, sodass die meisten von uns nicht ganz aus der Übung gekommen waren. Aber ein offizielles Turnier gegen eine andere Mannschaft, ist dann doch etwas anderes, als auf dem heimischen Platz gegen die bestens bekannten Spieler des eigenen Vereins anzutreten. Unsere Gegner waren an diesem Tag ausschließlich Damen und Herren unseres großen Nachbarvereins, der „Boulefreunde aus Malsch“. Da sie über sehr viele gute bis sehr gute Spieler verfügen, war diese Begegnung für uns eine durchaus  willkommene Herausforderung zur Eröffnung dieser Saison!

Die beiden Tripletten (drei gegen drei Spieler) zu Beginn begannen allerdings für unsere Mannschaften erst einmal überhaupt nicht gut. Die eine Mannschaft lag mit 0:8 Punkten zurück, bevor ihr der erste Siegpunkt gelang, die zweite Mannschaft mit 1:8 ebenfalls weit hinten, nachdem die gegnerische Mannschaft in einer Aufnahme mit fünf Punkten gleich zu Beginn unseren Spielern einen vermeintlich gewaltigen Dämpfer verpasste! Davon ließen sich unsere Spieler jedoch nicht einschüchtern, wohl wissend, dass im Boulespiel immer wieder solche Situationen entstehen, das Blatt sich aber auch schnell wenden kann. Das war in dieser Begegnung gleich zwei Mal der Fall! Beide Mannschaften kämpften sich in packenden Aufnahmen Punkt um Punkt nach oben. Die Gesichter der „Gegner“ wurden zusehends ernster, die anfängliche Zuversicht, beide Spiel schnell hoch gewinnen zu können, wandelte sich von Aufnahme zu Aufnahme! Unser erste Mannschaft spielte mit wechselseitigem Erfolg  ruhig bis zum Punktestand von 12:12. Da lagen bei nur noch einer Kugel für unsere Mannschaft die „Mälscher“ mit zwei Boulekugeln näher am Schweinchen ( an der kleinen Holzzielkugel!), hatten schon den sicheren Gewinn dieses Spiels vor Augen! Unsere letzte Kugel, von Gerhard wahrlich meisterlich geworfen, traf die beiden gegnerischen Kugeln so perfekt, dass beide wegflogen und seine eigene Kugel den letzten, den 13. Siegpunkt holte! Ein super Wurf, – Gerhard und seine beiden Mitstreiter Dirk und Nicolas  samt Gegner konnten es kaum glauben, aber es war geschehen! Einen solchen unglaublichen Spielverlauf gibt es im Boulespielen immer wieder und macht ihn auch deshalb so ungemein reizvoll! Sportlich fair gratulierten die unterlegenen Malscher Spieler den letztlich unerwarteten, überraschenden Siegern dieser Partie! Ähnlich verlief die zweite Triplette. Auch hier holten die wackeren Nebenbouler, Roland, Moni und Andreas nach dem „Paukenschlag“ mit den fünf gegnerischen Punkten in einer der ersten Aufnahme kontinuierlich auf und konnten am Ende sogar noch mit 13:11 Punkten gewinnen! Von den drei danach folgenden Doubletten (zwei gegen zwei Spieler) konnten wir dann auch noch zwei recht deutlich mit 13:7 Punkten für uns entscheiden. Hier kam Werner als siebter mitgereister Spieler noch erfolgreich zum Einsatz. Vier von fünf Spielen in dieser Anfangspartie gewonnen, ein schöner, unerwarteter Erfolg!

Trotz des zwischenzeitlich sehr unangenehmen Wetters, mit Graupelschauer, Regen und kaltem Wind, gingen wir guter Dinge in die zweite Nachmittagsbegegnung. Eine der beiden anfänglich zu spielenden Tripletten ging nach hart umkämpften Aufnahmen zu unseren Gunsten aus, – von den drei darauf folgenden Doubletten gewannen wir letztlich nach sehr spannenden Kämpfen auch noch zwei, sodass wir auch diese Begegnung mit 3:2 gewonnenen Spielen beenden konnten. am Ende dieses ersten Spieltages in der gerade erst beginnenden Saison ein schönes, zufriedenstellendes Ergebnis! Gratulation an alle unsere mitgereisten Spieler und Moni, die sich im Laufe dieses Wettkampfes alle deutlich in ihrer Leistung gesteigert haben! Dieser erste offizielle Spieltag hat richtig viel Spaß bereitet und unserem Selbstvertrauen sehr gut getan!

Wir danken unseren „Boulefreunden“ aus Malsch für die Ausrichtung dieses unterhaltsamen Spieltages, für die wie immer gute Bewirtung und herzliche Betreuung und hoffen für uns alle auf eine erfolgreiche Spielsaison 2020!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.