Archiv-Index


2018


 

03.07.2018 / Aktuelles

WIE BEGONNEN - SO GEWONNEN -- Wir können zu Recht stolz auf die gerade zu Ende gegangene Ligasaison zurückblicken!

Stolz auf unsere Mannschaft, die zu Beginn dieser Spielsaison auf dem fünften Platz von zehn teilnehmenden Mannschaften in der Kreisliga-A begann, mit dem Ziel möglichst weit oben in der Nähe des Aufsteigers zu enden. Und das ist uns sehr gut gelungen!

Bereits nach dem ersten guten Spieltag zu Beginn der Saison sind wir schon vom fünften auf den dritten Platz in der Kreisliga-A Tabelle aufgestiegen und haben diese "Region" über die gesamte Spielzeit hinweg nicht mehr verlassen!

Am vergangenen Samstag, dem letzten, sehr sonnigen Wettkampftag in Mannheim beim Gastgeber Turnverein 1877 Waldhof, Abt. Boule, war es nicht anders. Wir konnten in unserer ersten Begegnung gegen die sehr gute sechste (!) Mannschaft der TSV Badenia Feudenheim 1889, einem der größten und besten Mannschaften in unserer Region, nicht gewinnen.

In 4 der 5 Spiele mussten wir uns geschlagen geben, das fünfte Spiel gewannen Silke O. und Edgar B. aber überragend spielend mit 13:0 Punkten, worüber wir uns riesig freuen! Auch unsere vier verlorenen Spiele verliefen allesamt auf hohem Niveau, zeitweise spielten wir auf Augenhöhe mit unseren Gegnern!

Die beiden Tripletten (drei gegen drei Spieler) endeten jeweils mit 13:4 Punkten, die zwei Doubletten (zwei gegen zwei Spieler) gingen ebenfalls mit 13:3 und 13:5 Punkten an die überragend spielenden, sehr sympathischen Damen und Herren aus Feudenheim.

Trotz dieser eindeutigen Niederlage hat diese Begegnung nicht nur uns sehr viel Spaß gemacht, es waren alles tolle, spannende Wettkämpfe! Diese Feudenheimer Mannschaft ist als erste in der Kreisliga-A gestartet und hat durch ihre konstant guten Leistungen über die gesamte Spielsaison hinweg diesen Platz nicht mehr verlassen! Neun Begegnungen haben sie an den vier Spieltagen bestritten und keine davon verloren! Gegen sie zu gewinnen war für unsere tapfer und gut kämpfenden Damen und Herren am letzten Wettkampftag trotz der teils sehr guten Spielverläufe letztlich unmöglich!

Nach dem Spiel
Nach dem Spiel...

Diese Mannschaft steigt folgerichtig als erste der Kreisliga-A in der kommenden Saison in die Bezirksliga auf! Wir gratulieren dieser tollen, freundlichen Mannschaft ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

In der wohl verdienten Mittagspause stärkten wir uns an den zahlreichen leckeren Speisen und kühlenden Getränken, die von unseren Gastgebern in gewohnt sehr guter Organisation dargeboten wurden! Großes Lob an all die nimmermüden Helfer des TV 1877 Waldhof! Der Verein zählt gerade mal 37 Mitglieder, die müssen allesamt mitgeholfen haben - TOLL und DANKE!

In der Nachmittagsbegegnung - inzwischen hatte die liebe Sonne das Umfeld auf über dreißig Grad aufgeheizt - spielten wir gegen die in der Tabelle auf Platz sieben liegenden Damen und Herren der dritten Mannschaft der Boule-Freunde Wiesloch.

Von den beiden Tripletten ging eine an uns, mit dem deutlichen Ergebnis von 13:2 Punkten und eine verloren wir mit 8:13 Punkten. Von den danach folgenden drei Doubletten gewannen unsere Damen und Herren zwei klar, mit 13:4 und 13:5 Punkten, die dritte Doublette gewannen unsere Wieslocher Freunde mit 13:5 Punkten.

Durch diesen 3:2 Gesamtsieg in dieser Begegnung konnten wir unseren zweiten Platz in der Endabrechnung, den wir schon seit dem dritten Spieltag erreicht hatten, erfolgreich verteidigen! Von den neun Begegnungen an den vier zurückliegenden Spieltagen, gewannen wir letztlich sieben und beenden diese Spielsaison auf einem guten zweiten Platz in der Kreisliga-A.

Dieses Ergebnis haben wir einer engagierten Mannschaft zu verdanken, in der elf Mitspieler unseren Verein erfolgreich vertreten haben: Silke und Dirk O., Iris und Werner W., Erna S., Brigitta N., Gerhard Z., Edgar B., Christoph M., Christof H. und, last but not least, unser junger, toll spielender Franzose, Nicolas B.. Alle Mitspieler haben an allen Spieltagen ihr Bestes gegeben, miteinander gekämpft, sich füreinander eingesetzt und unter der sehr guten, geduldigen Leitung unseres Spielführers Dirk O. dieses schöne Saisonergebnis erspielt!

Geholfen hat uns sicherlich auch der Umstand, dass wir mit Gerhard Z. und Nicolas B. zwei sehr gute Spieler bekommen haben, die unsere Mannschaft spürbar verstärkten! Auch der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft war wesentlich mit für diesen Erfolg verantwortlich! Bis auf einige wenige Unstimmigkeiten stimmte die Chemie untereinander bestens!

Alle hatten Spaß am Spiel, auch wenn es das ein oder andere Mal nicht so gut lief wie erhofft! Wir alle können nun auf dieses Ergebnis stolz sein, das uns für die kommende Spielsaison Ansporn für ein weiterhin erfolgreiches Boulespiel sein wird.

Ein besonderer Dank geht noch an Gerhard Z., der als erfahrener Spieler unserer Mannschaft immer wieder hilfreiche Tipps gab und unseren Mannschaftsführer, Dirk O., dank seiner langjährigen Erfahrung häufig mit Rat und Tat zur Seite stand!

Dank auch an unsere Ligaleiter Patrick F. und Sarah S., die uns wieder einmal eine tolle Spielsaison organisiert haben! Ohne dieses starke Engagement der Beiden und aller anderen freiwilligen Helfer in den vielen Vereinen wäre eine solche Spielsaison gar nicht durchführbar!

Wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Spielperiode und hoffen auf ein ähnlich gutes, vielleicht noch erfolgreicheres Abschneiden in 2019!?!

Gespielt und trainiert wird bei uns immer montags und donnerstags ab 17 Uhr auf unserem Bouleplatz unterhalb des REWE-Markts. Häufig auch an den Wochenenden nachmittags nach Rundruf/-Mail an alle Mitglieder!

Wir freuen uns über zahlreiche Mitspieler aus unseren benachbarten Vereinen, aber natürlich auch über alle, die neu zu uns stoßen, um mit uns dieses immer spannende und nie langweilige Boulespielen zu praktizieren! Kommen Sie vorbei und spielen Sie einfach mit uns. Boulekugeln stehen immer reichlich zur Verfügung!

10.05.2018 / Aktuelles

Es lief wie erhofft ... das mit unseren Spielen in der diesjährigen Kreisliga!!!

Nachdem wir am Samstag, dem 21. April, am 2. Kreisligaspieltag, leicht geschwächelt haben und nur eine der beiden Begegnungen mit 3:2 gegen die dritte Mannschaft von der TSV Badenia Feudenheim 1889, gewinnen konnten, die zweite mit 2:3 gegen die 2. Mannschaft des PC Bâtard Neckargerach verloren haben, lief es eine Woche darauf am 29.April beim Boule-Sport-Club Sattelbach, einem kleinen Ort in der Nähe von Mosbach, wieder wie erhofft!

Dieser Tag begann für uns sehr früh, da wir zum Spielort eine Anfahrt von gut einer Stunde hatten und Spielbeginn wegen der an diesem Tag zu bestreitenden drei Begegnungen bereits um 9 Uhr war. Und es war kalt an diesem Morgen, die Sonne schien zwar, aber ein kalter Wind wehte spürbar nicht nur um 7 Uhr bei der Abfahrt in Nußloch, sondern ganz besonders unangenehm auf den Höhen des landschaftlich wunderschönen Mosbacher Hinterlandes, auf dem Spielgelände des austragenden Vereins, dem BSC Sattelbach!

Wir hatten alle noch den "schrecklichen" Spieltag des vergangenen Jahres in Erinnerung, als wir bei regnerischem, stürmischen Wetter frierend und durchnässt unsere Wettkämpfe bestreiten mussten! An jenem Tag verloren wir hoch mit 0:5 Spielen gegen die 7. Mannschaft vom Boulefreunde Malsch und gewannen knapp mit 3:2 gegen die zweite Mannschaft des Pétanques Les Primeurs Walldorf! Heute sollte es anders werden, das hatten wir uns fest vorgenommen! Trotz des wieder sehr kalten Windes, konnten wir an diesem Tag wenigstens mit der Sonne rechnen, die uns, wenn sie denn schien, zu zumindest ein wenig erwärmte.

Die ersten Gegner waren die 1. Mannschaft des 1. Boule-Club Schwetzingen, die momentan auf Platz 8  der Rangliste standen und gegen die zu gewinnen wir "eingeplant" hatten. Die beiden Tripletten (drei gegen drei Spieler) verliefen allerdings sehr unterschiedlich, die erste konnten unsere drei Spieler Christof H., Silke O. und Nicola B. nach gutem Spiel mit 13:9 für sich entscheiden, das zweite Trio mit Dirk O., Edgar B. und Gerhard Z. taten sich da um Einiges schwerer. Trotz einiger guter Aufnahmen verloren sie ihr Spiel mit 4:13 deutlich.

Das war ein kleiner Dämpfer, denn jetzt mussten wir von den "restlichen" drei Doubletten ( zwei gegen zwei Spieler) auf jeden Fall zwei gewinnen, um das gesamte Spiel für uns zu entscheiden! Es gestaltete sich ein harter Kampf zwischen den sechs Nußlochern und den sechs Schwetzinger Spielern, die alle ihr Bestes gaben!

Während Silke O. und Christof H. sich als ein sehr gut miteinander harmonisierendes Paar erwiesen und ihr Spiel schon nach wenigen Aufnahmen klar mit 13:3 Punkten siegreich beendeten, taten sich Dirk O. und Gerhard Z. mit ihrem Spiel deutlich schwerer!

Dafür war es ein äußerst spannendes Spiel, denn zum Zeitpunkt, als die zwei gegnerischen Spieler mit 12:7 Punkten vorne lagen, gelang ihnen durch einen geradezu genialen Wurf von Gerhard Z., unserem alten Fuchs in Sachen Boule spielen, eine Aufnahme mit fünf Punkten, so dass jetzt das Zwischenergebnis 12:12 Punkte lautete! Die letzte Aufnahme sollte, wenn irgend möglich zu ihren Gunsten laufen, nur diesen einen Punkt erringen und damit die beiden zu gewinnenden Doubletten für den Gesamtsieg erboulen! Leider gelang es den beiden tapfer kämpfenden nicht, diesen fehlenden Punkt zu machen, ein verunglückter Wurf und das Spiel war zu Ende: ein glückliches 13:12 für die Schwetzinger Spieler.

Nach dem Turnier...
Nach dem Turnier...

Es war einmal mehr die dritte Doublette, die unsere Nebenbouler Edgar B. und Nicola B. noch spielten, die die Entscheidung über den Gewinn des ganzen Spiels bringen sollte! Der Verlauf  dieses Spiels aber gestaltete sich erfreulicher Weise zunehmend in Richtung eines Gewinns! Auch wenn die beiden immer wieder Aufnahmen mit mehreren Punkten an ihre Gegner abgeben mussten, schafften sie letztendlich doch mit teils sehr guten Würfen den erhofften Sieg klar mit 13:9 Punkten! Uff - ein Seufzer der Erleichterung ging durch die Mannschaft, die erste Begegnung war geschafft !

Die nächste "Auseinandersetzung" bescherte uns als Gegner die vierte Mannschaft des SC 1910 Mannheim Käfertal, die mit einer jungen Mannschaft momentan auf dem letzten Platz der Rangliste stehen. Wir konnten dennoch einige sehr spannende Spiele miteinander austragen, es machte auch den jungen Nachwuchsspielern sichtlich Spaß, die ein oder andere Aufnahme gegen die alten Herrschaften zu gewinnen.

Am Ende gelang uns jedoch der Gewinn aller fünf Spiele recht deutlich, so dass wir diese Begegnung mit 5:0 gewonnen Spielen auf unser Konto schreiben lassen konnten. Damit waren schon zwei der drei Kontrahenten "niedergerungen" und wir konnten in der inzwischen warmen Sonne unsere Mittagspause genießen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Bewirtung und die gute Organisation des gesamten Spieltages!

Den letzten Gegner  dieses langen Spieltages hatten wir zum Schluss noch vor uns. Die dritte Mannschaft des Ausrichters, des BSC Sattelbach, die vor der Begegnung zwar "nur" auf dem 5. Platz lagen, aber durch die Tatsache, dass sie ihre teils schwierigen Platzverhältnisse bestens kannten einen nicht zu unterschätzenden "Vorteil" mit in die Spiele brachten!

Die erste Triplette wurde von unserem Trio Dirk O., Gerhard Z. und Edgar B. etwas unerwartet, aber sehr erfreulich überdeutlich mit 13:5 Punkten gewonnen, wobei wir mit unserem zweiten starken Trio, mit Silke O., Nicola B. und Christof H. ebenso unerwartet mit genau dem selben Ergebnis 5:13 geschlagen wurden!

Wieder stand es 1:1 nach diesen ersten beiden Wettkämpfen! Unser Spielführer Dirk O. musste nun zusammen mit Gerhard Z. unsere drei folgenden Doubletten taktisch so zusammen stellen, um auf jeden Fall wieder noch mindestens zwei der drei Spiele für uns heraus zu "boulen"!

Edgar B. und Nicola B. errangen mit sehr guten Würfen recht schnell ein 13:4 Endergebnis und auch Dirk O. und Gerhard Z. gewannen ihr Spiel mit 13:8 Punkten. Somit war auch diese Begegnung bereits zu unseren Gunsten mit dem Zwischenstand von 3:1 gewonnenen Spielen für uns entschieden und die Freude war am Ende natürlich um Einiges größer, als Christof H. und Brigitte N. ihr sehr gutes Spiel auch noch mit 13:7 Punkten unerwartet klar gewinnen konnten!

Damit hatten wir nicht gerechnet, 4:1 für uns und lange Gesichter bei unseren Gastgebern, die in der Tabelle letztlich ihren 5. Platz behaupten konnten, wir jedoch nach diesem äußerst erfolgreichen Spieltag von Platz 4 auf Platz 2 der Rangliste aufgestiegen sind! Herzlichen Glückwunsch an alle Mitspieler unserer Mannschaft, die mit ihrem starken Auftritt an diesem Tag ihr Ziel besser als erhofft erreicht haben!

Dieses gute Abschneiden ist aber nicht nur den spielerischen Fähigkeiten unserer Spieler zuzuschreiben, sondern ist in hohem Maße der Tatsache geschuldet, dass die Stimmung innerhalb der Mannschaft sehr harmonisch war! Es gab keinerlei Misstöne untereinander, der Wettkampf wurde von jedem aktiv spielenden oder auch nur als Ersatzspieler Zuschauenden positiv begleitet! Auch wenn mal eine Partie nicht gewonnen werden konnte, munterten sich alle Spieler gegenseitig wieder auf und der Erfolg, die Lockerheit und Freude am Spiel bestimmten den Verlauf! So macht gemeinsam Boule spielen wirklich Spaß !

Dank an unseren unermüdlich ackernden Spielführer Dirk O. und alle übrigen Mitspieler, die diese tolle Leistung erbracht haben und dadurch wieder einmal einen sehr schönen erfolgreichen Turniertag mitgestaltet haben! Ein gemeinsames Abendessen im sehr schön renovierten Restaurant "Marea" im Racket Center rundete diesen langen Spieltag harmonisch ab. 

Am letzten Spieltag, der leider erst am 30. Juni in Mannheim Käfertal stattfindet, müssen wir uns noch gegen den momentan Ersten der Rangliste, die sechste Mannschaft des TSV 1889 Badenia Feudenheim und gegen die dritte Mannschaft der Boulefreunde aus Wiesloch, die auf Rang sechs stehen, behaupten. Wir werden unser Bestes geben und sehen dann mal, wo wir am Ende der Spielsaison angekommen sein werden!?! Reicht es vielleicht sogar für den Aufstieg in die Bezirksliga? Das Ziel scheint in nicht unerreichbarer Nähe!

Wir spielen bis dahin weiter fleißig jeden Montag und Donnerstag ab etwa 17 Uhr auf unserem Bouleplatz unterhalb des REWE-Markts und freuen uns, wenn zwischenzeitlich noch neue interessierte Mitspieler zu uns stoßen! Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

29.04.2018 / Kreisliga

Die aktuellen (Teil-) Ergebnisse der Kreisliga sind: :

Der nächste und letzte Termin und Ort der Kreisliga 2018 ist:

Überblicke über Spiele und Ergebnisse finden sich auf diesen Seiten: Kreisliga 2018

18.04.2018 / Aktuelles

elungener Saisonstart 2018! -- So strahlend wie das Wetter, so strahlend auch die Gesichter unserer erfolgreichen Mannschaft am Ende dieses ersten Kreisligaspieltages am vergangenen Samstag, der in Mannheim-Feudenheim vom dortigen Bouleclub des TSV Badenia Feudenheim 1889 in gewohnt guter Organisation ausgetragen wurde!

Um es gleich vorweg zu nehmen, gewannen unsere Damen und Herren Nebenbouler an diesem Tag beide Begegnungen! Ein schöner, motivierender Auftakt in die Saison!

Die ersten Gegner, die es zu bezwingen galt, waren die Spieler/innen der zweiten Mannschaft der Post SG Mannheim, die wild entschlossen waren, uns an diesem Tag zu schlagen. Sie hatten auch allen Grund dazu, verloren sie doch in der letztjährigen Begegnung gegen uns bereits hoch mit 1:4 Spielen, wodurch wir mit dafür "verantwortlich" waren, dass sie am Ende der Saison als "nur" zweitbeste Mannschaft in der Liga nicht aufgestiegen sind!

Auch wir wussten um die Bedeutung dieses Wettkampfes und ließen gleich mal die besten sechs Spieler, die wir an diesem Wettkampftag in unserer Mannschaft hatten, gegen sie antreten. Die beiden Tripletten (drei gegen drei Spieler) endeten mit einem Ergebnis, das die anschließende Runde der drei Doubletten nicht spannender hätte machen können!

Ein Spiel gewannen die PSG'ler eindeutig mit 13:2 Punkten, das zweite ging nach hartem, aber äußerst spannenden Verlauf in der letzten Aufnahme mit viel Geschick an unser Team: 13:12 lautete hier das Ergebnis!

Die beiden Mitspieler unseres Mannschaftsführers Dirk O. waren in dieser Triplette Edgar B. und Gerhard Z., der seit dieser Spielsaison als starker Spieler vom Walldorfer Bouleverein Pétanques Les Primeurs Walldorf zu uns wechselte und uns ab dieser Spielsaison tatkräftig unterstützt!

Allen drei Spielern gelangen im Laufe ihres Spiels immer wieder wunderbare Würfe und so konnten sie mit der letzten, sehr gelungenen Aufnahme beim Stand von 11:12 für die ebenfalls stark aufspielenden PSG'ler, mit zwei sehr gut platzierten Kugeln das Spiel noch verdient mit 13:12 für sich entscheiden! Spielbilanz: 1:1!

Die Mannschaft...
Die Mannschaft...

Nach diesen beiden ersten Spielen gingen wir mit leicht gedämpften Erwartungen an unsere drei nun folgenden Doubletten, von denen wir, wollten wir das ganze Spiel zu unseren Gunsten entscheiden, mindestens noch zwei gewinnen mussten! Auch hier gelang es Dirk O. die stärksten Paarungen auf den Platz zu schicken und das mit Erfolg!

Die erste wieder mit Edgar B. und unserem zweiten Neuzugang aus Frankreich, unserem "Jüngsten" Nicolas B., dessen Stärke im Schießen (Wegschießen der gegnerischen Kugel aus ihrer guten Position!) liegt, gewannen ihr Spiel souverän mit 13: 6 Punkten. Dirk O. und Erna Sch., verloren ihre Doublette unglücklich mit 8:13 Punkten. Gleichstand in den gelaufenen Spielen: 2:2!

Dies bedeutete, dass die letzte Doublette unbedingt noch gewonnen werden musste! Silke O. und unser "alter Hase" in Sachen Bouleerfahrung, Gerhard Z., boten den mit fiebernden Zuschauern einen spannenden Krimi. Bei von Aufnahme zu Aufnahme wechselnder Führung kämpften beide Teams Punkt um Punkt um den Gewinn dieses das ganze Spiel entscheidende Duell.

Mit der letzten Aufnahme, in der sowohl Silke O. als auch der gewitzte Gerhard Z. hoch konzentriert ihre Kugeln platzierten, gelang ihnen der Wurf zum 13:12 Punkte Endstand! Das war eine starke Leistung von unserer Mannschaft, die selbst unsere Gegner dazu veranlasste, trotz der für sie unerwarteten Niederlage, uns in sportlich fairer Weise zu diesem insgesamt schönen, für alle Teilnehmer packenden Wettstreit zu gratulieren!

3:2 für uns - der erste "Streich" war damit gelungen und wir konnten uns in der wohlverdienten Mittagspause bei weiterhin prächtigem Wetter mit Genuss an den verschiedenen, sehr schmackhaften Speisen am Buffet unsere Essen- und Getränkewünsche erfüllen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer des ausrichtenden Vereins, der TSV Badenia Feudenheim 1889! Ohne die zahlreichen Helfer ist ein solches Turnier mit "1000" Aufgaben gar nicht zu bewältigen!!!

Am Nachmittag stand dann die Begegnung mit einem Neuling in der Kreisliga, dem TV 1925 Laudenbach auf unserem Spielplan. Niemand wusste diese Mannschaft aus dem kleinen Ort südlich von Heppenheim einzuschätzen, aber nach unserem Vormittagserfolg gingen wir mit Zuversicht in die fünf Begegnungen.

Und das mit Recht, denn schon die erste Triplette mit der bereits bewährten Mannschaft Dirk O. , Edgar B. und Gerhard Z. errang einen so nicht erwarteten Sieg über die letztendlich doch schwach aufspielenden Gegner: mit 13:0 Punkten überrollten die drei Nebenbouler die enttäuscht vom Platz gehenden Laudenbacher Spieler.

Auch Brigitta N. , Christoph M. mit unserem jungen Nicolas B., gewannen ihre Triplette klar mit 13:7 Punkten. Dadurch mussten unsere Recken an diesem wunderschönen Wettkampftag "nur" noch eine der drei folgenden Zweierpaarungen für sich entscheiden, um das gesamte Match zu gewinnen.

Das gut harmonierende Paar, Edgar B. und Nicolas B. holten sich die 13 Siegpunkte mit teils sehr spannenden Aufnahmen am Ende recht souverän bei gerade mal 7 Gegenpunkten!

Das war der vierte Sieg von unserem Edgar B., der alle seine Spiele als Sieger beendete und damit zusammen mit Gerhard Z., der ebenfalls alle seine vier Spiele gewinnen konnte, die stärksten Spieler der Nebenbouler an diesem Tage waren! Beiden Spielern herzlichen Glückwunsch nicht nur von der ganzen Mannschaft!

Der Sponsor...
Der Sponsor...

Erna Sch. mit ihrem Partner Dirk O. hatten an diesem Tag kein so "glückliches Händchen", obgleich sie sonst sehr gut und erfolgreich in dieser Paarung ihre Boulekugeln dem Gegner in den Weg, bzw. aus dem Weg zum Schweinchen legen - sie verloren erneut ihre Doublette mit 7:13 Zählern,- es war einfach nicht ihr Tag! Das nächste Mal wird's sicherlich wieder besser gelingen!?!

Auch wenn wir durch das erfolgreiche Spiel unserer ersten Paarung bereits 3:1 im Spielstand vorne lagen, war das am Ende noch laufende Spiel von Silke O. und Gerhard Z. mit das spannendste aller Spiele überhaupt, das letztendlich unsere tapfer kämpfenden Wettstreiter mit 13:10 Punkten ebenfalls für die Nebenbouler einfahren konnten!

Hier standen am Ende alle Mitspieler beider Mannschaften am Spielfeldrand und feuerten ihre beiden Spieler zeitweise lautstark an. Bis zur letzten Kugel war das Spiel noch nicht entschieden,- erst die letzte Aufnahme brachte den Gewinn dieses packenden Duells, im Laufe dessen beide Mannschaften jeweils eine Aufnahme mit je fünf Siegpunkten "aufzuholen" hatten!

Ein wunderschönes, spannendes Spiel für alle Beteiligten und Zuschauer! Endstand im gesamten Spiel gegen die Mannschaft aus Laudenbach: 4:1 für die überaus zufriedenen Nebenbouler, die sich anschließend hoch erfreut über diese tolle Tagesleistung, gemeinsam die Abendsonne genießend noch mit einem Abschiedstrunk vor Ort belohnten!

Der dritte Platz in der Ligarangliste ist ein schöner Einstieg in diese Spielsaison, die noch für viele Überraschungen gut ist, denn es kommen ja noch einige Gegner, gegen die es erst einmal zu gewinnen gilt!

Nach unseren Tagesbesten Edgar B. und Gerhard Z., folgen unser Neuling in der Mannschaft Nicolas B., mit drei gewonnenen Spielen. Gerhard Z. hat teilweise sehr gekonnte Würfe auf den Platz gezaubert, was für seine langjährige Erfahrung in diesem Sport spricht!

Dank sei ihm, dem "alten Hasen", auch für die Unterstützung, die er Dirk O. beim Coaching der Mannschaft gab, wovon wir alle nur profitieren können! Er war bereits in seinem alten Verein Mannschaftsführer gewesen und wird auch weiterhin Dirk O. in seiner Aufgabe unterstützen. Er und der junge Nicolas B., werden in unserer Mannschaft sicherlich eine maßgebliche positive Rolle spielen, wollen wir doch am Ende der Spielsaison möglichst weit oben in der Kreisliga stehen! Silke und Dirk O. waren je zwei Mal erfolgreich.

Einen besonderen Dank möchte wir auch Thomas Anweiler (und seiner Firma Thomas Anweiler Sanitär + Heizung) aussprechen, der uns erneut in dieser Spielsaison als Sponsor unterstützt! Er tut dies nun im vierten Jahr! Herzlichen Dank und es besteht die Einladung an ihn und seine Mannen, zu einer freundschaftlichen Begegnung mit unseren Mitgliedern, einem Spielchen Boule und einem Umtrunk auf unserem Platz!

Das nächste Ligaspiel findet bereits am kommenden Samstag, den 21. April, beim SC 1910 Mannheim Käfertal statt, wo wir als ersten Gegner auf die Damen und Herren des TSV Badenia Feudenheim 1889, 3. Mannschaft stoßen werden, die momentan auf dem 6. Tabellenplatz stehen und danach gegen die Spieler vom Boule-Sport-Club Sattelbach, auch hier die dritte Mannschaft, die einen Platz vor uns auf Platz 2 stehen. Zwei nicht ganz leichte Aufgaben, hier erfolgreich zu bestehen - wir werden sehen, aber vor allen Dingen nach Kräften kämpfen!

Wir spielen regelmäßig montags und donnerstags ab 17 Uhr auf unserem Bouleplatz unterhalb des REWE-Markts. Gäste sowie "Neulinge" sind immer gerne gesehen!

18.04.2018 / Kreisliga

Die aktuellen (Teil-) Ergebnisse der Kreisliga sind: :

Die nächsten Termine und Orte der Kreisliga 2018 sind:

Überblicke über Spiele und Ergebnisse finden sich auf diesen Seiten: Kreisliga 2018

28.03.2018 / Aktuelles

BOULERKUGEL küsst SAU - Sehr zögerlich trottet er daher, der diesjährige Frühling! Nicht desto trotz zieht es uns Boulespieler zunehmend auf den Platz, in die merklich wärmer werdende Sonne, wenn sie denn dann mal scheint.

Am vergangenen Samstag war wieder solch eine Gelegenheit. Gutes Wetter war bereits angekündigt und der Vormittag lockte schon mit warmen Temperaturen deutlich über zehn Grad zu Aktivitäten im Freien. Bei vielen ruft wohl der Garten mit bisher unerledigter Arbeit, aber dann kam am späten Vormittag der erlösende, ja folgerichtige Rundruf, sich doch am Nachmittag auf dem Bouleplatz ein zu finden, um von dem schönen, zum Spielen idealen Wetter zu profitieren: BOULE AU SOLEIL !!!

Zumal die meisten derer, die dann mit ihren Kugeln bewaffnet erschienen, ohnehin am Abend zum AUSTERNFEST verabredet waren, war dies ein guter Einstieg / Einstimmung für diese seit vielen Jahren stattfindende Begegnung mit unseren französischen Freunden aus unserer wunderschönen Partnerstadt Andernos-les-Bains!

Es war die richtige Entscheidung, auf den Platz zu kommen, es war einfach ein tolles Gefühl, bei dem angenehmen Sonnenschein miteinander in den spannenden Wettkampf einzutreten! Endlich keine kalten Hände mehr zu bekommen, locker und dennoch hoch konzentriert Wurf um Wurf seine Kugeln im Kampf um die siegbringende, zu dem Schweinchen nächste Position zu platzieren! Das machte allen Mitspielern sichtlich Spaß.

Und immer wieder, als hätten die beiden Betroffenen auch ihre helle Freude an den warmen Sonnenstrahlen, lagen sie dicht beieinander, die meist in leuchtenden Farben strahlende kleine Sau (Zielkugel) und eine oder gar mehrere der großen Eisenkugeln, eng an einander gekuschelt, sich nahezu zärtlich küssend!?!

Eine spannende Situation...
Eine spannende Situation...

Manches Mal ist das dann auch der ersehnte Siegpunkt, manches Mal jedoch, so hart ist der Spielverlauf im immer spannenden Boulespiel, hat ja doch noch die gegnerischen Mannschaft eine oder mehrere nicht gespielte Kugeln auf der Hinterhand, um die Lage noch zu ihren Gunsten zu verändern und wird durch einen meisterlichen Wurf mit einem gekonnten "Plattschuss", sur fer - auf Eisen, aus ihrer Umarmung gesprengt! Alles "zerstört", - erneut beginnt der Kampf um die Nähe zur Sau, an Ende zählen die Siegpunkte!

Bei solch einem Spiel, in dessen Verlauf den beiden Mannschaften immer wieder tolle Würfe gelingen, wird es weder langweilig noch neidet Mann / Frau den Gewinnern den wohl verdienten Sieg am Ende der Partie!

Hier lernt Mann / Frau fair zu verlieren, denn genau jeden Wurf zu beobachten, mit zu verfolgen wie erfolgreich er vorbereitet und ausgeführt wird und wie die Punkte erkämpft werden, die den Gewinn bedeuten, das macht einen Stolz, wenn man gewinnt, aber gleichermaßen schätzt man das gute Spiel des Gegners und geht mit einem tollen Gefühl aus der Begegnung, zusammen ein gutes unterhaltsames, spannendes Spiel miteinander ausgefochten zu haben!

Klar, gewinnen macht mehr Freude, als verlieren, aber das ist ja das Verlockende am Boule Spielen! Häufig ist die jeweilige Tagesform entscheidend!

Es war einmal mehr ein sehr schöner Boulenachmittag, und abends ging's dann zum Austern-Schlürfen und lautstark Feiern in die Festhalle! Danke allen Mithelfern dieses nach vielen Jahren zur Tradition gewordenen Festes, zu dem inzwischen viele Gäste aus den umliegenden Gemeinden rund um Nußloch gerne angereist kommen! Auch dieser Abend war erneut sehr unterhaltsam und feucht-fröhlich! Austern und Muscheln wollen "schwimmen"!

Nun wünschen wir Nebenbouler aus Nußloch allen Mitbürgern und Freunden in unseren Nachbargemeinden ein frohe OSTERFEST mit erholsamen Tagen im Kreise ihrer Familien!

Wir beginnen am 14. April mit unserer ersten Kreisligabegegnung und werden noch so oft es möglich ist, die Gelegenheit nutzen, uns darauf vor zu bereiten!

Auf jeden Fall zwei Mal die Woche, jeweils am Montag und Donnerstag ab 17 Uhr auf dem Bouleplatz unterhalb des REWE-Marktes, zusätzlich bei passendem Wetter am Wochenende nachmittags meist um 15 Uhr.

Wr freuen uns natürlich über jeden neuen Mitspieler. Die Spielsaison ist eröffnet, kommen Sie, spielen mit uns! Sie werden es nicht bereuen, einen Teil Ihrer Zeit mit uns äußerst kurzweilig zu verbringen! Sie benötigen anfangs keine eigenen Boulekugeln, wir können Ihnen immer welche ausleihen!

28.03.2018 / Kreisliga

Die nächsten Termine und Orte der Kreisliga 2018 sind:

Überblicke über Spiele und Ergebnisse finden sich auf diesen Seiten: Kreisliga 2018

06.03.2018 / Aktuelles

DIE SONNE bringt sie auf den Platz -- Ja, das war vielleicht ein toller Sonntag vergangene Woche!!!

Nachdem wir Boulespieler wochenlang unter der gefühlten sibirischen Kälte mit eisigen Winden gelitten haben und kaum die Gelegenheit hatten, ein paar Kugeln zu werfen, ohne dass uns nach kurzer Zeit unsere Hände steif an den eisigen Boulekugeln nahezu festgefroren waren, kam von Samstag auf Sonntag die strahlende Wende mit Temperaturen weit über zehn Grad! Die Sonne hatte ja schon während der frostigen Tage makellos vom Himmel gestrahlt, allein es war stets s..kalt!

Der Wetterwechsel kam über Nacht und die Sonne lockte mit ihren frühlingshaften Temperaturen nach einem voraus getätigtem Rundruf an alle Mitglieder tatsächlich mehr als ein Dutzend gut gelaunte Spielwillige auf den Platz! Es war richtig angenehm warm - endlich einmal wieder mit handwarmen Kugeln spielen, die warme Sonne genießen, Freude am miteinander um die Wette zu boulen!

Zudem hatte sich bereits eine kleine Familie, Papa, Mama und der kleiner Sohn mit ihren Boulekugeln zum Spielen auf dem Platz eingefunden und spielten nach ihren eigenen Regeln sichtlich mit viel Spaß an der Freude! Sie waren Nachbarn, Freunde eines unserer Mitglieder und wurden sofort von dem "alten Hasen" in Sachen Boule spielen in das gemeinsame Spiel integriert.

Schnell wurde ihnen durch die fachkundige Anleitung klar, dass es in diesem Spiel durchaus Regeln gibt, die das ganze bisherige "Rumkugeln" in eine sinnvolle, ernst zu nehmende sportliche Tätigkeit verwandelt, die, richtig beachtet, viel mehr Spaß machte, als zuvor!

Am Ende dieses erfreulichen, erfolgreichen Zusammenspiels kam dann auch spontan die Äußerung der ganzen Familie, dass sie gar nicht gedacht hätten, wie spannend, unterhaltsam und abwechslungsreich und vor allen Dingen wie kommunikativ dieses Boulespiel sein kann und sie sicherlich bald wieder zu uns kommen würden, um weiter mit uns zu spielen!

Eine spannende Situation...
Eine spannende Situation...

Der "Rest" der sich auf dem Platz tummelnden Spieler kämpfte hör- und sichtbar um jeden Punkt in ihren Spielen. Vor jedem Wurf wurde miteinander gesprochen, welche Spieltaktik der nächst zu machende erfolgversprechende Schritt sein würde.

Mit welchem Wurf kann Mann / Frau sich eine bessere Position zur Zielkugel, dem "Schweinchen" erspielen. Soll die gegnerische Kugel, die nahe am Schweinchen liegt weg geschossen werden oder soll versucht werden die eigene Kugeln besser, noch näher ans Schweinchen zu legen, um den Siegpunkt, möglichst vielen Siegpunkte zu ergattern!?!

Wichtig ist auch immer, zu beachten, wie viele Kugeln hat der Gegner noch im Spiel, um die eigene Situation mit einem gekonnten Schuss / Wurf zu seinen Gunsten zu verändern!?! Ein wirklich immer spannendes Geschehen, das von allen ihre volle Konzentration und Geschicklichkeit verlangt!

Es war ein für alle endlich einmal wieder ein Boulespiel wie man es sich wünscht, ein Spiel in der warmen Sonne, die uns aus unseren Stuben auf den Platz gelockt hatte, mit vielen schönen, spannenden Momenten - einfach begeisternd!

Und zur Überraschung aller hatte eine "begnadete Bäckerin", noch eine richtig leckere Torte mitgebracht, die wir dann gemeinsam in unserem Clubmobil verspeisten! Vielen Dank an Erna dafür!

Wir spielen regelmäßig montags und donnerstags ab ca. 17 Uhr auf dem Platz unterhalb des REWE-Markts und freuen uns immer über Gäste aus den Nachbargemeinden oder aber noch mehr über neue interessierte Mitspieler!

20.02.2018 / Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2018 - Am 8. Februar hatten die Nebenbouler aus Nußloch ihre alljährliche "Zusammenkunft".

Die Jahreshauptversammlung war ordnungsgemäß einberufen worden und der Vorsitzende Werner Wachsmuth konnte die zahlreich erschienenen Mitglieder herzlich begrüßen. Aufgrund der Anzahl der erschienenen Mitglieder war die Beschlussfähigkeit der Versammlung gegeben.

Ein überwiegend positiver Rückblick auf das vergangene Jahr, das rege Vereinsleben, die Teilnahme an der erneut spannenden Kreisligarunde und die Freude darüber, dass drei neue Mitglieder zu uns gefunden haben, stand im Vordergrund seiner kurzen Ausführungen.

Es folgten der Kassenbericht unseres "Schatzmeisters" Edgar B. und der Bericht der beiden Kassenprüfer Brigitta N. und Karl A., die an der Buchführung und dem Ergebnis nichts auszusetzen hatten.

Vorstand und die Kassenprüfer werden einstimmig entlastet.

Als nächster TOP stand der Bericht unseres Mannschaftsführers Dirk O. an, der von einem befriedigenden Verlauf der vergangenen Kreisliga berichtete. Er war mit dem allgemein gezeigten Engagement an dieser Spielrunde zufrieden, hatten wir uns doch zu Beginn dieser Runde das Ziel gesetzt, auf einen Platz in der oberen Hälfte zu landen.

Mit ein bisschen mehr Glück hätte es sogar zu einer noch besseren Platzierung als dem letztlich 5. Platz gereicht, waren wir doch im vorletzten Spiel kurzzeitig sogar auf Platz 2! Aber die Freude und die von allen Mitspielern gezeigte positive Einstellung zu dieser Art des Kräftemessens war ihm dann doch ein ehrliches Lob wert!

Wir danken Dirk für seine nicht immer einfache Aufgabe, die Spiele zu leiten und seiner inzwischen spürbaren Erfahrung auch in etwas schwächeren Phasen der Spielverläufe die richtigen Leute zum richtigen Moment eingesetzt zu haben!

Seinem Wunsch, uns auch in der bald beginnenden neuen Spielrunde wieder sportlich zu betreuen, unsere Mannschaft dabei weiter oben zu positionieren, vielleicht mit der Möglichkeit wieder einmal in der nächst höheren Liga, der Bezirksliga, mitmischen zu können, wurde von den anwesenden Mitspielern einhellig unterstützt.

Eine Unterstützung erhält er darüber hinaus im Bereich der Organisation von unserem neuen Mitspieler Gerhard Z., der in der zweiten Hälfte des Jahres als erfahrener Boulespieler in unseren Verein eingetreten ist, worüber wir alle sehr froh sind!

Auch die beiden anderen neu zu uns gestoßenen Mitglieder, Uschi L. und Nicolas B., unserem jungen Franzosen, passen wunderbar in unseren Verein, haben sich toll integriert und wir haben viel Spaß nicht nur in der sportlichen Auseinandersetzung mit ihnen. Sie seien hier nochmals herzlich willkommen geheißen!

Als erster Punkt unter der Rubrik Verschiedenes wurde nach dem Rücktritt unseres zweiten Vorsitzenden Rolf Kazmaier dann Christian Stubbe einstimmig mit einer Enthaltung zu seinem Nachfolger gewählt.

Rolf gebührt unser Dank für seinen Einsatz für den Verein, ist er doch eines der Gründungsmitglieder, ja, der eigentliche Gründer unseres Boulevereins hier in Nußloch und gehört einfach zu unserem Verein dazu! Wir hoffen, ihn auch zukünftig oft als aktives Mitglied in unseren Reihen  zu sehen!

Eine "Erneuerung" ,"Verschönerung" des Clubmobils wurde von der Mehrheit der Versammelten entschieden. Eine Gruppe von vier Mitgliedern, bestehend aus  Iris W., Inge B., Uschi L. und Michael H. werden sich dieser Aufgabe annehmen. Dazu wurde einstimmig, bei vier Enthaltungen ein bestimmter Betrag für die notwendigen Anschaffungen / Veränderungen vereinbart.

Eine gründliche "Entrümpelung" steht an und die Einrichtung besonders der Schränke stehen dabei im Vordergrund. Auch die Beleuchtung im Clubmobil wird einer zeitgemäßen Lösung zugeführt werden, was nicht bedeutet, dass nicht auch zukünftig die ein oder andere Kerze die heimelige Gemütlichkeit in unserem Clubmobil mit gestalten sollen!

Mindestens zwei clubinterne Turniere sollen die sommerlichen Spielfreuden mehren, das dritte WALLNUSS-Turnier gegen unsere Freunde aus Walldorf seht ebenso auf dem to-do-Plan, wie eine erneute Einladung unserer Freunde Wally und Heinz mit ihren Vereinskameraden aus Rastatt. Des weiteren wird unsere clubinterne Spielpyramide (unsere Rangliste!) wieder belebt werden!

Die Teilnahme an der alljährlichen Kinderferienbetreuung der Gemeinde, in deren Zusammenhang wir seit vielen Jahren mit  einigen Aktiven des Freundeskreis Nußloch-Andernos einen unterhaltsamen Boulenachmittag gestalten, ist inzwischen fester Bestandteil unserer Sommeraktivitäten geworden.

Da die diesjährige Ligaspielsaison mit drei der insgesamt vier Wettkampftage schon nach drei aufeinander folgenden Samstagen, dem 14.,21., 28. April und dann, leider erst  neun Wochen später, am 3. Juni mit dem vierten Spieltag beendet sein wird, bleiben uns ausreichend viele Wochenenden, an denen wir auf unserem Bouleplatz kleinere Bouleturniere / Events ausrichten können.

Eine erneute Mithilfe bei der Besetzung zur Durchführung des Kerwe-Standes vom Freundeskreis Nußloch-Andernos im Herbst wurde angesprochen. Die freiwilligen Helfer werden sich persönlich mit dem Vorstand des Vereins, Renate Oehlschläger in Verbindung setzen.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung erging nochmals ein wohl gemeintes Dankeschön an alle Mitglieder des Vereins für die spürbare Bereitschaft zur Gestaltung eines lebendigen Vereinslebens, großer Dank auch an all diejenigen, die scheinbar unmerklich Aufgaben erledigen, die so wichtig für ein gutes Funktionieren eines Vereins sind, hier besonders das Pflegen unserer Website und viele andere Dinge, die ohne große Debatten fast stillschweigend erledigt werden.

In diesem Verein macht es Spaß, sich persönlich einzubringen, teilzunehmen am Verbringen gemeinsamer Freizeit, Erledigen von kleineren und größeren Aufgaben! Der Hauptzweck das miteinander Boule spielen, steht ohnehin an erster Stelle und wird, wie auch das gesellige Zusammen feiern redlich gepflegt!

Gespielt und trainiert wird zwei Mal wöchentlich, montags und donnerstags ab 17 Uhr auf dem Bouleplatz unterhalb des REWE-Marktes und je nach Wetterlage auch nach Rundruf an den Wochenenden meist am frühen Nachmittag.

Wir freuen uns immer auf neue Mitspieler, auch ohne eigene Boulekugeln können Sie jederzeit bei uns mitspielen, die bekommen Sie von uns geliehen!