Archiv-Index


2011


 

19.12.2011 / Aktuelles

Nun ist es doch merklich ruhiger geworden auf unserem Bouleplatz neben dem REWE- Markt! Und es liegt nicht nur an den garstigen Wetterverhältnissen der vergangenen Tage! Weihnachten rückt mit Riesenschritten näher und wir alle sind sicherlich mit den verschiedensten Vorbereitungen für dieses allseits beliebte Fest beschäftigt! Auch an den Samstagen und Sonntagen der beiden letzten Wochen war von einem sonst noch regen Spielbetrieb nicht mehr viel zu bemerken.

Vorweihnachtliche Besinnlichkeit soweit möglich, gemütliche Nachmittage im kuscheligen Zuhause, bei Kerzenschein, vielleicht auch einem wärmenden Kaminfeuer, einem leckeren Tee, mit oder ohne Schuss, frischem Gebäck und einer schönen Musik, ein gutes Buch, das seit Langem darauf wartet gelesen zu werden, bestimmen hoffentlich die Sonntagnachmittage. All das sind nun Dinge, die wir uns in all unserer sonstigen Hektik wenigstens in und um die Weihnachtszeit herum gönnen sollten. Wir tauschen den Spaß an den schweren Boulekugeln vorübergehend mit der bunten Welt der Weihnachtskugeln, dem Christbaumschmuck und der Freude, mit unseren Nächsten einige schöne Festtage zu verbringen und auch bewusst zu genießen.

Wir, die Nebenbouler aus Nußloch, wünschen allen Mitgliedern unseres noch jungen Vereins, allen Freunden dieses schönen Sports und allen Mitbürgern frohe Feiertage, verbunden mit der Hoffnung, dass der eine oder andere Wunsch in Erfüllung gehen möge!

13.12.2011 / Aktuelles

Am Montag, dem 05.12.2011, fand nach ordentlicher Einladung eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Nebenbouler aus Nußloch statt. Die anwesenden Mitglieder beschlossen einstimmig, dem "Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.V." (B.B.P.V.) beizutreten. Damit verbunden war eine notwendige Beitragserhöhung ab Januar 2012 auf 30 Euro pro Jahr für Erwachsene beschlossen worden.

Darüber hinaus wurde der Termin für die ordentliche Jahreshauptversammlung 2012 auf Montag, den 30.01.2012 um 19 Uhr im Gasthaus "Zum Moll" beschlossen. Die genaue Tagesordnung der Versammlung wird noch bekannt gegeben.

Von "normalen" Spielbetrieb auf unserem Platz unten beim REWE-Markt gibt es natürlich auch etwas zu berichten. Wie so oft in den vergangenen Wochen, wurden wir am Wochenende vom Wetter einmal mehr positiv überrascht. Es war zwar recht kühl, aber über die Mittagszeit durchaus möglich, mit den Boulekugeln das Schweinchen zu jagen. Einige begeisterte Spieler machten eine ganz neue Erfahrung und hatten sehr viel Spaß beim Spielen.

Da es in den vergangenen Tagen endlich geregnet hatte, waren die Platzverhältnisse im Gegensatz zu den vergangenen Monaten völlig verändert. Der Boden war bisher "f....ztrocken", man könnte auch sagen: "bockelhart"! Die geworfenen Boulekugeln rollten teils ohne Aufenthalt weit übers Ziel (das Schweinchen!) hinaus. Jetzt erlebten wir einen relativ weichen, nachgiebigen Untergrund, der eine völlig andere Spielweise erforderte. Für erfahrene Boulespieler sicherlich kein Problem, sich jeweils auf unerwartete, neue Bodenverhältnisse einzustellen! Für die meisten noch nicht so erfahrenen "Nebenbouler" jedoch eine wahre Herausforderung!

Es entwickelten sich sehr spannende Spielverläufe, die den beteiligten Spielern alles Können abverlangten. Am Ende waren alle sehr begeistert und freuten sich, trotz der härter werdenden äußeren Bedingungen, ein Spielchen gewagt zu haben.

Unsere Spielzeiten sind wie gehabt: Montag und Donnerstag ab 16 Uhr, wenn möglich und notwendig mit "Erleuchtung" durch Scheinwerfer, gespeist durch einen kleinen Stromgenerator. Sonst Freitag ab 15 Uhr und Samstag und Sonntag ab 13 Uhr nach Verabredung.

04.12.2011 / Aktuelles

Gespenster auf dem Bouleplatz? Es hatte ja schon was - Gespenstisches! Zugegeben, an diesem Abend war es wieder mal erstaunlich mild für diese Jahreszeit, aber es war schon stockdunkel! Beim raschen Vorbeifahren sah man eigentlich nur halbe Menschen. Von den nach unten gerichteten Autoscheinwerfern wurde zwar die Spielfläche des Platz einigermaßen hell erleuchtet, die untere Hälfte der Spielenden ebenfalls, aber die Oberkörper verloren sich, verstärkt durch die häufig getragene dunkle Bekleidung, anscheinend unsichtbar in der dunklen Nacht.

Das hatte etwas Gespenstisches, zumal sich diese "halben" Menschen auch noch bewegten! Ab und an war einer der engagierten "Nachtspieler" im Scheinwerferlicht deutlich zu erkennen und zwar dann, wenn er sich im Kreise seiner drum herum stehenden kritisch beobachtenden Mitspieler zu den geworfenen Boulekugeln und dem Schweinchen herunter bemühen musste, um mit Maßband bewaffnet, die dem Schweinchen am nächsten platzierte Kugel Millimeter genau auszumessen! Danach erhob er sich wieder in die "Halbwelt" der aufrecht spielenden wackeren Winterbouler.

Da wir aber in der Vorweihnachtszeit auch mit dem Boulespielen weniger Furcht als eher Freude verbreiten möchten, wird der Wunsch nach dem durchaus in die Zeit passenden "es werde Licht" immer stärker, um so mehr, als das Fest der Freude und des Schenkens in Windeseile näher rückt!

Manche Mitglieder unseres aufstrebenden Boulevereins glauben ja sogar noch an den Weihnachtsmann! Lassen wir ihnen diesen erklärbaren Glauben. Aber vielleicht hat ja der Weihnachtsmann auf seiner Heimreise nach dem Fest noch eine Überraschung in seinem Gepäck, die er lediglich aus purer Überlastung vor dem Fest vermutlich vergessen hat auszupacken!? Die Laternen - versprochen ist versprochen.......! Die Freude wird auch dann noch sehr groß sein! Und - wie heißt es doch so beschwichtigend: die Vorfreude sei doch sowieso das Allerschönste!?

Auf jeden Fall treffen sich die mehr oder weniger kälteresistenten Bouler bei zumutbaren Wetterbedingungen wie immer montags und donnerstags ab 16 Uhr. Eine LED-Stirnlampe wär' doch noch ein sinnvolles Geschenk für all diejenigen, die schon fast alles haben und sicher erleuchtet spielen möchten!? Dann könnte man beim Vorbeifahren zukünftig auf dem Bouleplatz zahllose kleine hell strahlende Sternchen beobachten! Weiterhin kann sich nach Verabredung immer auch am Freitag ab 15.00 Uhr und Samstag und Sonntag ab ca 13.00 Uhr ein Gruppe Spielwilliger zusammen tun- das hat sich ohnehin schon fast eingespielt! Und einen wärmenden Umtrunk hat meist auch einer dabei!

28.11.2011 / Aktuelles

Ja, mit dem Boulen bei den abends doch recht unangenehm kalten Temperaturen ist das augenblicklich nicht so der große Renner- selbst bei unseren "Hartgesottenen" ! Außerdem steht uns das Stromaggregat zur Erhellung des Platzes nicht immer zur Verfügung, ohne das wir schon sehr früh am Abend nicht mehr spielen können! Die versprochenen Laternen würden uns tatsächlich das ersehnte Licht ins Dunkel bringen!

Da Weihnachten langsam näher rückt, haben wir Nebenbouler nur einen gemeinsamen Wunsch zum Fest: die "Erleuchtung" für alle, die gerne auch bei erträglichen Wetterverhältnissen in den frühen Abendstunden montags und donnerstags ab 16 Uhr noch ein paar Boulekugeln hinter dem Schweinchen herwerfen würden! Ausweichen können wir natürlich jetzt auch auf die Tageszeiten, in denen es gewöhnlich hell genug zum Spielen ist, freitags ab 15 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils ab 13 Uhr nach Verabredung!

Es sei denn die Kugeln frieren noch mehr als wir und drohen uns an den Händen fest zu kleben! Zugegeben, dieser Sport ist natürlich eher etwas für die warme Jahreszeit, dennoch ergibt sich, für uns hier in Nussloch häufig von der Sonne verwöhnt, immer wieder die Gelegenheit für ein kleines Spielchen auf unserem Platz, um nicht ganz aus der Übung zu kommen! Darüber hinaus können Mann und Frau sich auch mit wärmenden Getränken, mit und ohne 'Allohol', zumindest innerlich etwas "anheizen".

Einen netten, zwar ebenfalls recht feucht-kalten Abend verbrachten wir auf dem Benzenickel-Markt - auch dies eine gute Gelegenheit gemeinsam etwas zu erleben, ohne jetzt eine eiskalte Boulekugel in die Hand nehmen zu müssen! Der ein oder andere heiße Glühwein, eine leckere Bratwurst oder ein schmackhafter Lammbraten ließen auch diese Stunden zu einen gemeinsamen Erlebnis werden!

28.11.2011 / Erweiterte Spieltermine

Da es jetzt abends schon um etwa 17 Uhr zum Spielen zu dunkel ist und wir nicht immer unsere provisorische Beleuchtung mit dem Stromaggregat zur Verfügung haben, bieten wir ab sofort auch immer Spielmöglichkeiten Freitag ab 15 Uhr sowie Samstag und Sonntag ab 13 Uhr an! Eine entsprechende Mail sollte von einem der Spielwilligen an alle versandt werden, sodass nicht einer alleine Jagd auf das arme Schweinchen machen muss!

21.11.2011 / Aktuelles

Hallo liebe Mitglieder, da es jetzt abends schon um etwa 17 Uhr zum Spielen zu Dunkel ist, und wir nicht immer unsere provisorische Beleuchtung mit dem Stromaggregat zur Verfügung haben, bieten wir ab sofort auch immer Spielmöglichkeiten Freitag ab 15 Uhr sowie Samstag und Sonntag ab 13 Uhr an! Eine entsprechende Mail sollte von einem der Mitglieder an alle versandt werden, sodass nicht einer alleine Jagd auf das arme Schweinchen machen muss! Die vergangenen Wochenenden waren vom Wetter her traumhaft schön! Einige von uns haben diese warmen Stunden in der Sonne mit viel Spaß am Boulen und gemeinsamen Plausch genüsslich ausgekostet! Und - mal ganz unter uns Sportsfreunden - einen Vorteil haben diese inzwischen frischen Temperaturen ja allemal: die mitgebrachten spritzigen, prickelnden Getränke können natürlich gekühlt wunderbar genossen werden! Wir müssen unbedingt diese helle Tageszeit in unseren Trainingsablauf mit einbeziehen!

Die bisherigen Spiel- und Trainingszeiten bleiben trotzdem bei: 16 Uhr montags und donnerstags, in der Hoffnung, dass wir bald die versprochene „Erleuchtung“ bekommen, um dann auch nach Einbruch der Dunkelheit weiterspielen zu können! Danach wärmen wir uns verabredungsgemäß in einem wohltemperierten Stübchen auf, um Durst und Hunger zu stillen und dem Bedürfnis nach einem gemeinsamen Gespräch nachkommen zu können. Wie immer freuen wir uns, auch in der kalten Jahreszeit, über jedes mögliche neues Mitglied! Erst am vergangenen Sonntag konnten wir eine junge Dame, die seit einigen Wochen schon begeistert bei uns mitspielte, herzlich in unserem Verein aufnehmen!

15.11.2011 / Aktuelles

Diesmal besonders für Mitglieder des Vereins: Wie wir in einigen der vorausgegangenen Artikeln hier in der RARU erfreulicherweise berichten konnten, ist seit der Gründung unseres Vereins Anfang 2010 nicht nur die Mitgliederzahl in die Höhe gegangen, sondern es haben sich in dieser Zeit auch bei den meisten der fleißig spielenden Aktiven der Umgang mit den schweren Eisenkugeln und die damit verbundene Jagd auf das Holzschweinchen derart verbessert, dass vielfach der Wunsch geäußert wurde, dieses Können als Mannschaft in der Kreisliga gegen andere Mannschaften unter Beweis zu stellen.

Dies allerdings setzt eine Mitgliedschaft im Verband der Boulespieler voraus, ohne die es keine offiziellen Begegnungen mit anderen Vereinen gibt. Und diese Mitgliedschaft ist natürlich nicht umsonst! Um mehrere Vereinsmitglieder als Mannschaft anmelden zu können, sind jedoch unsere bisherigen Jahresbeiträge zu gering! Die Frage eines möglichen Beitritts zum Verband und die ohnehin fällige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge sollen Gegenstand einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sein.

Die Beiträge im Verband (Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg) pro Jahr betragen wie folgt: Erwachsene:12 Euro, Jugendliche (zw.14 u. 18 Jahren) 9 Euro, Kinder unter 14 Jahren: 4 Euro. Die bei Wettkämpfen jeweils anfallenden Meldegebühren müssten dann von den Aktiven selbst getragen werden.

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, dem 05.12.2011 um 19 Uhr im Nebenzimmer des Restaurants "Zum Moll", Massengasse 47 in Nußloch. Tagesordnung: (1) Beitritt zum "Boule, Boccia und Petanque Verband Baden-Württemberg e.V." (BBPV) und (2) damit die Erhöhung des Jahres-Mitgliedsbeitrages auf 30 Euro, erstmals fällig zum 01.01.2012. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen!

Trainiert und gespielt wird wie bisher am Montag und Donnerstag ab 16 Uhr und bei schönem Wetter, jederzeit nach Verabredung auch Samstag und Sonntag! Freunde und Gäste sind wie immer herzlich eingeladen, bei uns mit zu spielen! Eine Möglichkeit sich nach dem Spiel irgendwo aufzuwärmen, wird jeweils am Spielende gemeinsam beschlossen.

07.11.2011 / Aktuelles

Leider müssen wir unsere Trainings- und Spielzeiten am Montag und Donnerstag ab sofort vorverlegen! Wegen der kürzlich erfolgten Zeitumstellung wird es abends jetzt schon so früh dunkel, dass wir, um überhaupt noch ein bisschen spielen zu können, beschlossen haben, schon um 16 Uhr mit dem Spielbetrieb zu beginnen. Nach Einbruch der Dunkelheit hilft uns zwar das spärlich abstrahlende Licht der REWE-Beleuchtung, ein begonnenes Spiel noch mit Mühe zu Ende zu spielen, aber richtig spielen kann man unter diesen Bedingungen dann nicht mehr.

Verständlicherweise können um diese frühe "Spätnachmittagszeit" nur wenige unserer Mitglieder auf dem Platz aktiv mit eingreifen. Der Verein besteht erfreulicherweise nicht nur aus jung gebliebenen Rentnern, die meisten müssen sich ja noch ein paar Jährchen abstrampeln, um in den Genuss der freien Verfügbarkeit über ihre Zeit zu gelangen!

Zusätzlich wird das Spielen durch spürbar kühlere Außentemperaturen beeinträchtigt! Dennoch sind wir erfreut, dass zahlreiche Aktive auch unter den erschwerten Bedingungen regelmäßig begeistert zur Kugel greifen, um arglistig das kleine Schweinchen jagen!

Vermehrt treffen wir uns jetzt auch nach Rundruf mitten am Tag, Samstag oder Sonntag, um das immer noch andauernde schöne Wetter bestmöglich auszunutzen. Am Spielrand erwartet uns in den Pausen auch stets ein aufwärmendes Schlückchen und irgend was Leckeres zum Knabbern, sodass wir, von innen angefeuert, gestärkt weiterspielen können.

Richtig aufgewärmt wird sich dann, besonders an den Abenden nach dem Spiel in der "Galerie" oder beim "Moll", um auch den wichtigen Gedankenaustausch gebührend zu pflegen.

Wie immer sind Gäste und am Boulesport interessierte Mitbürger ganz herzlich eingeladen, bei uns mit zu machen.

07.11.2011 / Neue Spieltermine

Nun ist Winterzeit und es wird immer früher dunkler. Deshalb treffen wir uns nun montags und donnerstags schon ab 16 Uhr auf unserem neuen Bouleplatz. Wer erst später kommen kann, kein Problem...

03.11.2011 / Aktuelles

Spielpause muss sein! An unseren Spiel- und Trainingsabenden wird nicht nur Stunden lang hart mit der Boule-Kugel um sich geworfen, sondern zur Erholung müssen - nachvollziehbar - immer wieder Kräfte ersetzende Pausen eingelegt werden!

Nach mehreren Durchgängen auf dem Platz, bei denen alle hoch konzentriert die "Kunst" Kugel jagt Schweinchen mit unterschiedlichem Erfolg üben, kommt irgend einer plötzlich auf die Idee mit dem Verzehr eines leckeren warmen Fleischkäse-Brötchens oder anderem Finger Food von "nebenan", die verschleuderten Kräfte wieder ersetzen zu müssen. Sehr ansteckend, diese Idee !

Und so wird umgehend einer "ausgeguckt", meist derjenige, der diese gute Idee hatte, mit einem Bestellzettel bewaffnet, um die Ecke geschickt, um diese Idee schnellst möglich in die Tat umsetzen zu können. Zu dieser "kleinen" Zwischenmahlzeit reichen wir selbstredend erfrischende Getränke, ein kühles Helles, einen Schluck leckeren Rotweins oder andere Getränke.

Aufgereiht wie auf einer Vogelstange auf den den Platz eingrenzenden Baumstämmen oder auf mitgebrachten Campingstühlen sitzend, genießen wir dann gemeinsam diese notwendige Erholungspause vor unserem malerischen "Vereinsheim". Manchmal dreht sich das Gespräch auch übers Boule-Spielen, häufig jedoch über andere, viel wichtigere Dinge des Lebens!! Hast du schon gehört..........?

Wenn dazu dann auch noch die untergehende Sonne ihre letzten wärmenden Strahlen auf die erschöpfte Runde wirft, sind die vormals verpulverten Kräfte bald wieder ersetzt und einige wagen solcher Massen gestärkt danach ein erneutes Spielchen, in der Hoffnung jetzt deutlich besser zu treffen als vor der großen Pause!?

Bei dem Ein oder Anderen scheint das vereinnahmte Zielwasser tatsächlich seine Wirkung zu entfalten! Bei manchen jedoch nicht! All dies tut jedenfalls zu unserem Besten und gehört zu den Gepflogenheiten unseres Vereins! Locker miteinander ein paar Stunden zu verbringen, gute Gespräche zu führen und Spaß am Boule-Spielen zu haben, das ist es, was wir pflegen wollen, mit möglichst vielen, die das auch zu schätzen wissen!

Wir laden wie immer herzlich zu Training und Spiel, montags und donnerstags ab 16 Uhr und am Wochenende immer nach Verabredung ab dem frühen Nachmittag ein! Wie wir erfreulicher Weise beobachten können, nutzen den Platz inzwischen auch etliche Bürger unserer Gemeinde zum "privaten" Boulespiel! Wir würden uns freuen, wenn sie den Weg zu uns in den Verein finden würden!

30.10.2011 / Aktuelles

Wir aktiven Spieler des Vereins freuen uns sehr über den regen Zulauf, den unser junger Verein zu verzeichnen hat! Trotz der zunehmend kühleren Temperaturen finden immer mehr interessierte Mitbürger Gefallen an diesem für alle Altersklassen geeigneten Sport! Wenn wir uns am Montag und Donnerstag jeweils ab 17.00 Uhr zum Training und freien Spiel auf unserem neuen Platz beim REWE-Markt treffen, finden sich regelmäßig begeisterte Zaungäste am Spielfeldrand ein, die nicht nur interessiert fragen, wie das Boulespiel gespielt wird, sondern sich auch nach den Bedingungen erkundigen, Mitglied zu werden. Da unsere Mitgliedsbeiträge momentan noch sehr moderat sind, was auf Dauer sicherlich nicht so bleiben wird, entscheiden sie sich häufig spontan, bei uns mitzuspielen bzw. Mitglied zu werden. Wir möchten auch weiterhin alle Mitbürger, die Lust haben, mal bei uns mitzuspielen, herzlich dazu auffordern, dies ohne Berührungsängste zu tun!

Dies tun auch erfreulicherweise zunehmend unsere Boulefreunde aus den umliegenden Gemeinden - vorbeischauen und einfach mitspielen! Am vergangenen Donnerstag kamen gleich vier Spieler unserer Boulefreunde aus Malsch, packten ihre Kugeln aus und wurden sofort in die Mannschaften "eingebaut". Da es sich bei unseren Gästen um sehr gute Spieler handelte, die uns aus ihrem reichen Erfahrungsschatz im Laufe des Spiels hilfreiche Ratschläge gaben, profitierten wir enorm beim gemeinsamen Kampf um den Sieg!

Es macht offensichtlich nicht nur ihnen sehr viel Spaß uns etwas beibringen zu können, sondern für uns bedeutet dieses Zusammenspiel sehr viel mehr! Wir werden zunehmend in die speziellen Geheimnisse und Spieltaktiken eingeweiht, die uns bisher verborgen waren.

Nicht nur die Technik beim Werfen der schweren Eisenkugeln spielt eine entscheidende Rolle, sondern ganz besonders die raffinierte Taktik, wann man versuchen muss, eine gegnerische Kugel weg zu schießen, oder besser versucht, eine eigene Kugel näher ans kleine Holzschweinchen zu platzieren. Dies ist oft absolut Spiel entscheidend! Mit einer einzigen richtig platzierten Kugel wird oft das ganze bisherige Spiel auf den Kopf gestellt! Dazu bedarf es allerdings jahrelanger Übung! Das macht diesen Sport aber gerade so faszinierend! Wir bemühen uns nach Kräften! Als Neueinsteiger sind wir unseren Gästen für ihr kompromissloses Mitspielen und ihre guten Ratschläge sehr dankbar!

Die herzliche Aufnahme bei uns "zahlt" sich aus, denn einige von ihnen kommen inzwischen häufiger und gerne vorbei. Einen von ihnen nahmen wir dann auch noch mit zum "Nachspiel" in die Galerie. Im ausgiebigen Gespräch in lockerer Atmosphäre bei einem erfrischenden Getränk und einer wärmenden Speise wurden dann wiederum wichtige Erfahrungen ausgetauscht. Dies ist unbedingter Bestandteil unseres Zusammenspielens.

13.09.2011 / Neue Web Site

So, seit heute ist unsere neue Web Site nun online. Sie ist zu erreichen unter www.nebenbouler-nussloch.de. Feedback und Anregungen an webmaster@nebenbouler-nussloch.de.